Drucken

Damals..., oder
wie alles begann...

Masadah

1982 lernten wir die ersten Tibet Terrier bei unseren Freunden in England kennen und waren sofort von dieser Rasse begeistert.

Frauchen mit "Ritashi Adabella of Tsangpo"

Zu dieser Zeit besaßen wir noch einen Deutschen Schäferhund und wollten uns mit einem weiteren Hund noch etwas Zeit lassen.

Als unser "Bobby" älter wurde bekam er Gesellschaft von unserem ersten Tibet Terrier-Rüden "Tsangpo Masadah" .

Er stammte aus dem Zwinger Tsangpo aus England. Züchterin war Sally Kerman.
Sie wurden dicke Freunde und Masadah hatte den gutmütigen Bobby bald "im Griff".

(Unser Bobby verstarb 1993 im Alter von 13 Jahren)
Aber es blieb nicht bei einem Tibet Terrier.
1994 gesellte sich der TT-Rüde Rero’s Rangi von Frau Rübbelke aus Delbrück dazu.
Die beiden wurden gute Kameraden.

 

Nachdem Masadah 1998 verstorben war, überlegten wir, ob wir einen 2. Rüden oder eine Hündin dazunehmen sollten.

Wir entschieden uns für die Hündin "H’ Chime Dorje Lamleh von Kaiwa", genannt Shiva und begannen mit ihr und Rangi im Jahr 2000 unsere Hobbyzucht.
Aber es blieb nicht dabei. Im Februar 2001 bekamen wir unsere zweite Hündin "Wangthang Fatima Joy Rangshi" von Frau Martinoli , Kennel "Wangthang"aus der Schweiz.

Unser größter Wunsch war es, eine Hündin aus der Verpaarung Rangi und Joy zu bekommen. Mit Danabalena Singu war unser Kleeblatt nun komplett. Sie kam im Januar 2004 zur Welt und ist eine tolle ausgeglichene Hündin geworden. Sie hat insgesamt vier Würfe großgezogen und ist mehrfache Championesse.

Wir sind doch noch mal schwach geworden. Fari, die Tochter von Danabalena Singu, durfte bei uns bleiben. Herrchen sagt: "Jetzt sind wir komplett!"

 

....wie man sich doch täuschen kann:

Jo-mo, die süße Kleine aus dem J-Wurf hat unsere Herzen im Sturm erobert und wir konnten uns nicht von ihr trennen.

Inzwischen ist auch sie schon erfolgreich angekört und bereichert unsere Familie.

Sie ist unser kleiner Clown....

...mal sehen, wie es weitergeht...